Über uns

Anno 2015 – Die Geburtsstunde unserer kleinen bunten Truppe im schönen Leipzig.

Da fing alles an. Ein Freundeskreis gespickt mit vielen Leidenschaften fand sich zusammen. Musiker, Technikinteressierte, kreative Köpfe, allerlei fantastische Ideen - all das was ein schönes Beisammensein bereichert. Schnell haben wir gemerkt, dass die existierende Clublandschaft breit gefächert ist und Raum zum austoben bietet, allerdings daraus noch viel mehr entstehen kann. Warum nicht selbst machen?Als wir das erkannt haben, dauerte es nicht mehr lang, bis die eigene kleine Anlage gebaut war und das erste Mini-Mitmach-Open-Air stattfand. Damit haben wir gemerkt, dass daraus etwas schönes entstehen kann. Seitdem haben sich allerlei kreative Freunde und Freundesfreunde zusammengefunden, wir sind gewachsen und bald schon war die Push-Gang geboren. Auf die ersten kleinen Tages-Open-Airs folgte eine Wagenplatzparty und bald die ersten kleinen Clubveranstaltungen. 2020 dann wollten wir den Sprung wagen: unser erstes eigenes Festival! Nun ihr wisst alle wie die Geschichte weitergeht, 2020 ist passiert... und erst im Jahr darauf konnten wir zumindest ein kleines Vereinsfest veranstalten – klein vielleicht... aber Oho! Es ging munter und bunt zu, ein lustiges drunter und drüber und ja auch ein voller Erfolg. Viele alte Pushelhasen und auch ein paar neue Gesichter haben eine wunderbare Woche gefeiert.

Nun mit all diesen Erlebnissen im Rucksack wollen wir dieses Jahr weitermachen und noch weiter draufstapeln. SUBtopia kann kommen!

Philosophie

Für uns, die Push-Gang, sind Werte wie Toleranz, Miteinander und Selbstverwirklichung wichtig. Gemeinsam etwas zu unternehmen, auch wenn es nur ein warmer Tag im Park ist, stand schon immer vorne an. Oft wurde uns gesagt, dass sich Menschen im Kreis der Push-Gang gut aufgehoben gefühlt haben. Aus diesem Input, dieser Message hat sich ein ganz besonderer Antrieb herausgebildet, einen zugänglichen und offenen Raum für uns alle zu schaffen. Ohne Zwang, dafür mit der Freiheit für jeden interessierten, sich einzubringen und sich auszuleben.

Diversität

Das Potpourri bunter Menschen in unserem Kreis hat uns musikalisch in verschiedenste Richtungen hin getrieben und inspiriert. Die abwechslungsreiche Leipziger Feierkultur hat uns nur darin bestätigt, bisher unkombiniertes auszuprobieren. Drum 'n' Bass bis Goa, HipHop bis Dub, Tribal, Weltmusik oder auch Schneckno.. ihr denkt vielleicht das passt nicht zusammen? Nun, wir probieren es aus! Und bisher ist es uns recht gut gelungen, einen roten Faden durch diesen Urwald an Klängen zu ziehen.